Über die Thoosmühle

Der Name stammt von der "Mühle an der tosenden Quelle", dem Herzstück des Betriebes.

 

Urkundlich wurde die Thoosmühle 1447 erstmals erwähnt, als Schlossmühle von Wolkenstein. Seit 1891 ist sie im Besitz der Familie Trautner-Stadter.

 

1941 gründete Müllermeister Heinrich Stadter die Forellenzucht Thoosmühle in kleinerem Stil, vorerst gedacht für Besatzforellen der Gewässer der fränkischen Schweiz und als Nebenerwerb zur Mahlmühle. Sein Sohn, Alois Stadter, baute die Anlage zu einem leistungsfähigen Vollerwerbsbetrieb aus und leitete Sie viele Jahre erfolgreich. 

 

Seine Tochter und Fischwirtschaftsmeisterin, Elke Stadter, führte den Betrieb von 1995 bis 2001 vor Ihrem 12 jährigem Auslandsaufenthalt in Schweden. Während dieser Zeit war die Forellenzucht verpachtet. 

 

2012 zurück von Schweden und nun mit neuem Elan und Ideen wird die Forellenzucht Thoosmühle seit November 2014 wieder von  Elke Kremer und Ihrem Ehegatten Jürgen Kremer geleitet.


Ein Bild aus "guten alten Zeiten"

Alois Stadter, Eigentümer und jahrzehntelanger Betreiber

Elke Kremer, Fischwirtschaftsmeisterin und Betriebsleiterin
Elke Kremer, Fischwirtschaftsmeisterin und Betriebsleiterin
Jürgen Kremer, stellvertretender Betriebsleiter
Jürgen Kremer, stellvertretender Betriebsleiter

Ausliefern von lebenden Fischen


Anschrift

Forellenzucht Thoosmühle

Thosmühle 1

91320 Ebermannstadt

 

Telefon & E-Mail

Tel: +49(0)9194-72 26 66

Fax:   +49(0)9194-72 26 67

 

E-mail: th.forellen@gmail.com 


Forellenzucht Thoosmühle

seit über 75 Jahren beständige Qualität